Kaltgeräucherte Spareribs mit Bohnen-Tomaten-Salat

Für das Rezept brauchst du folgendes Zubehör:

  • Kaltrauchgenerator Big-Old-SMO
  • Räucherschrank
  • Abtropfschale
  • Grillthermometer

Für das Rezept brauchst du folgendes Zutaten:

Für den Salat

  • 5 Tomaten
  • 1 lila Zwiebel
  • 1 Bund grüne Bohnen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Für die kaltgeräucherten Spareribs

  • dicke Rippe vom Schwein am Stück, 3 kg
  • Rubs: Pig Wing und Happy Ending von Don Marco
  • Hickory Woodchips von SMO-KING
  • Apfelsaft
  • ein paar Zwiebeln
  • Wasser
  • etwas Speiseöl

Zubereitung kaltgeräucherte Spareribs mit Bohnen-Tomaten-Salat:

1. Die Spareribs mit etwas Speiseöl benetzen und anschließend großzügig mit Pig Wing Rub einreiben. Im Anschluss das Fleisch über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

2. Am nächsten Morgen das Fleisch in den Räucherschrank legen, die Abtropfschale mit einer Apfelsaft-Wasser-Mischung (50:50) und ein paar Zwiebeln befüllen und unter die Spareribs stellen. Im Anschluss den Kaltrauchgenerator mit dem Räucherschrank verbinden, zur Hälfte mit Woodchips befüllen, anzünden und das Fleisch ca. 3 Stunden kalt räuchern.

3. Die Hitzequelle einschalten und auf 100 - 130 Grad einpendeln lassen. Hierbei sollte der Kaltrauchgenerator noch gut 1 Stunde mitlaufen, damit sich das Raucharoma ausgiebig entfalten kann.

4. Jetzt dauert es ungefähr 8 Stunden bis die Kerntemperatur von 90 Grad erreicht ist – das ist allerdings abhängig von der Dicke des Fleisches. Deswegen empfiehlt es sich während des gesamten Garvorgangs ein Grillthermometer im Fleisch zu belassen und regelmäßig die Entwicklung der Temperatur zu beobachten. Für ein besonders aromatisches Ergebnis kannst du, am besten einmal in der Stunde, ein bisschen von der Soße aus der Abtropfschale über die Spareribs gießen.

4. Kurz vor Ende des Smoke-Vorgangs Tomaten, Zwiebel und Bohnen schneiden und mit einem Dressing aus Olivenöl, Salz und Pfeffer garnieren.

5. Ist die Kerntemperatur von 90 Grad erreicht, können die Spareribs aufgeschnitten und gemeinsam mit dem Salat serviert werden.

Tipp: Wir empfehlen das Ganze noch mit dem Happy Ending Rub von Don Marco zu würzen – einmalig lecker!