Kaltgeräuchertes Lachsfilet

Zubehör:

  • Smo-King-Kaltrauchgenerator Big-Old-SMO 2,3 l
  • Räucherschrank
  • Heizspirale
  • SMO-Woodchips Buche und Erle
  • flaches Gefäß, in das das Lachsfilet hineinpasst, ohne zerteilt zu werden
  • ggf. Räucherhaken

Zutaten:

  • ca. 1,2 kg Lachsfilet
  • 2 EL Meersalz
  • 4 EL Rohrzucker

Zubereitung:
 

Schritt 1: Filet abwaschen und abtrocknen

Lachsfilet abwaschen und mit Küchenpapier abtrocknen.

Schritt 2: Salz und Zucker mischen

2 EL Meersalz und 4 EL Rohrzucker in einer Schale vermischen.

Schritt 3: Lachsfilet vorbereiten

Flaches Gefäß zur Hand nehmen und den Boden mit der Hälfte der Salz-Zucker-Mischung bestreuen. Dann das Lachsfilet mit der Haut nach unten auf die Salz-Zucker-Mischung legen. Die restliche Salz-Zucker-Mischung gleichmäßig auf das Lachsfilet auftragen und einreiben, anschließend das Ganze für 8-12 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit dem Filet das Wasser entzogen wird.

Schritt 4: Lachsfilet trocknen

Nach 8-12 Stunden das Lachsfilet aus dem Kühlschrank nehmen und mit kaltem Wasser ordentlich abspülen. Dann das Lachsfilet mit Küchenpapier richtig trocken tupfen und an einem kühlen, trockenen Ort für 24 Stunden (zum Beispiel an Räucherhaken) aufhängen.

Schritt 5: Lachsfilet räuchern

Das Lachsfilet bei maximal 25 Grad 8 Stunden lang mit Woodchips aus Buche und Erle kalträuchern. Dabei ist – wie immer beim Kalträuchern – zu beachten, dass die Räucherkammer oben und unten offen ist, um eine gute Zirkulation zu ermöglichen. Dies ist eins der wichtigsten Dinge beim Kalträuchern, um das Schwitzen des Räucherguts zu vermeiden. Zusätzlich empfehlen wir eine Wärmequelle zuzuschalten, um eine konstante Temperatur von 25 Grad zu erreichen. Das gelingt zum Beispiel mit einer regelbaren Heizspirale oder Brennpaste.

Guten Appetit!